Du bist unfotogen? So lässt sich das ändern!

„Ich bin so unfotogen, von mir gibt es nie gute Fotos!“

Das ist so ein Satz, den ich besonders aus meinem Bekanntenkreis nur allzu gut kenne. Auch viele meiner Kundinnen haben das schon gesagt und ich lese das auch regelmäßig mal unter meinen Fotos: „Ich würde so gerne mal so ein Shooting machen, aber ich sehe auf Fotos immer so schrecklich aus!“ dicht gefolgt von „Ich bin leider schon zu alt für sowas“. Dazu möchte ich heute mal etwas schreiben und euch vielleicht mal zum Nachdenken anregen.

Denn auf die Frage, ob sie denn überhaupt schon mal ein professionelles Shooting hatten, haben die meisten „Nein“ gesagt. Wie soll man das denn dann eigentlich mit Sicherheit sagen können, ob man wirklich unfotogen ist?

Woher weißt du, dass du unfotogen bist?

Viele kennen das mit den Shootings allerhöchstens von einem 10-minütigen und super unvorteilhaften Passbildshooting bei irgendeiner Fotokette oder im lokalen Fotostudio, wo sich niemand richtig Zeit. Denn mit einem einzelnen Passbild verdient der Fotograf nicht sein Geld – die Masse machts, daher muss das alles möglichst schnell gehen. Individuelle Posinghilfe und Zeit, warm zu werden? Fehlanzeige!

Die anderen Fotos sind dann meistens die typischen „Knipsbilder“ von Familienfeiern… und da muss ich ja mal ganz ehrlich sagen: da ist es auch kein Wunder, wenn das nichts wird. Meine Familienfotos sind zum Teil die allerallerschlimmsten, werden von meinem Ausweisfoto allerdings noch getoppt. Und das grausamste Foto von mir ist so ein Klassenfoto aus der Schulzeit, auf dem ich aussehe wie ein Typ mit Vokuhila… hätte ich nur diese Bilder von mir, würde ich wohl auch denken, dass ich wirklich unfotogen bin. Aber halt ich mich für unfotogen? Definitiv nicht, und ich erzähle euch auch warum!

Man muss sich einfach mal trauen – und vertrauen!

So ein Fotoshooting zu buchen ist natürlich eine gewisse Investition. Und ich kann sehr gut verstehen, dass man da unsicher ist. Klappt das überhaupt? Sehe ich nachher wirklich gut aus? Ob mir die Bilder wohl gefallen? Ich hab keine Modelerfahrung, werde ich da nur rumstehen wie der Holzmichel? Schieße ich jetzt hunderte von Euros in den Wind und am Ende bin und bleibe ich doch unfotogen?

Bei so etwas ist es ganz wichtig, dass man einen Fotografen hat, mit dem man sich gut unterhalten kann und der einem auch zuhört und die Wünsche respektiert. Alles andere macht in meinen Augen auch keinen Sinn! Für das erste Fotoshooting empfehle ich also einen Fotografen auszuwählen, bei dem du nicht nur die Fotos magst, sondern vielleicht auch den Schreibstil oder sein Auftreten. Heutzutage hat man über die sozialen Netzwerke ja super die Möglichkeit, einen ersten Eindruck zu bekommen. Ich erzähle zum Beispiel regelmäßig in meinen Instagram Stories aus meinem Alltag. Also schau einfach mal vorab bei dem Fotografen deiner Wahl in den Blog, auf die Webseite und auf die Social Media Kanäle und hör auf dein Bauchgefühl!

Makeover Makeup Umstyling Hamburg Koenigin

Wir sind alle nur Menschen – das richtige Styling, die richtige Pose und der richtige Winkel machen viel aus!

Fantasy beauty Fine Art Fotoshooting

Wie ich dafür sorge, dass du nicht unfotogen bist

Für mich spielen Sympathie und Lockerheit eine wichtige Rolle: Ich möchte nicht nur schöne Fotos machen, sondern auch immer eine entspannte Atmosphäre und Spaß beim Shooting. Dabei sollst du dich wunderschön fühlen, dich um nichts weiter kümmern müssen und ich gebe mir viel Mühe, dass das ganze Shooting für dich ein rundum tolles Erlebnis wird. Darum plane ich das im Vorfeld schon immer mit dir gemeinsam und schicke dir so viele Informationen wie möglich! Wie so ein Fotoshooting genau bei mir abläuft, kannst du *hier* nachlesen.

Ich finde auch Musik super hilfreich, um in die richtige Stimmung für den Charakter zu kommen. Und ganz wichtig: Ich nehme mir Zeit! Während des Stylings haben wir bereits Gelegenheit, uns etwas auszutauschen und uns kennenzulernen. Dies ist einer der Gründe, wieso in all meinen Paketen ein Styling enthalten ist! Und während des Shootings gebe ich dir auch die Chance, überhaupt erst Mal warm zu werden. Denn: Die ersten paar Bilder wandern meistens nicht in meine engere Auswahl, denn da ist man noch nicht so locker und gibt noch nicht 100%! (Das sind übrigens die, die man im Passbildstudio zur Auswahl bekommt…)

Immernoch unsicher? Neben meinen wirklich hilfreichen Posingtipps, bei denen ich dir ausführlich erkläre und vormache, wie du dich am vorteilhaftesten hinstellst, geh ich dir notfalls auch so lange mit schlechten Witzen auf den Keks, bis du gute Laune hast und dich wie bei einer Freundin fühlst. Schöne Fotos entstehen dann wirklich von ganz alleine!

Und wenn es trotzdem so gar nicht klappt und du wirklich unfotogen bist?

Das ist ganz einfach: Dann bekommt man bei mir sein Geld zurück.

Dieser Fall ist bei mir bisher noch nie eingetreten, aber falls du wirklich überhaupt gar kein Foto findest, das dir gefällt und das ich bearbeiten soll, dann bekommst du dein Geld zurück und wir löschen die Bilder. Das sollten wir schon während des Shootings feststellen, da ich dir die Bilder zwischendurch immer wieder auf der Kamera zeige. An dieser Stelle nehme ich mir im Notfall natürlich auch etwas mehr Zeit als geplant, bis wir ein paar schöne Bilder haben.

Übrigens: Du hast ausgerechnet heute einen Pickel oder eine Falte gefunden, die sonst nicht da sind? Du findest zwar eine Pose schön, aber der Arm ist so rangequetscht und sieht viel dicker aus, als er eigentlich ist? Mir geht es darum, dich so abzubilden, wie du an einem perfekten Tag im perfekten Moment aussiehst. „Zeitlos schön“ quasi. Solche Kleinigkeiten retuschiere ich dann natürlich! Sollte es aber noch etwas geben, mit dem du nicht zufrieden bist, dann sag es mir vorab und ich achte darauf! Falls dir an der Bearbeitung etwas nicht gefällt, kannst du ihr auch das immer sagen und ich setz mich noch mal dran!

Überzeugt? Dann komm mich besuchen und lass dich verwandeln!

Ich hoffe, damit nehme ich dir ein wenig die Angst vor deinem ersten Fotoshooting! Wenn du Lust hast, dich mal vor meine Kamera zu wagen, dann trau dich einfach und schreib mich an. Ich antworte auf alle Anfragen und bisher konnte ich jede/n, der/die ein Shooting bei mir gebucht hat, in meine Märchenwelt entführen und mit tollen Bildern wieder nach Hause schicken! Und für den unwahrscheinlichen Fall, dass du die erste Ausnahme bist, die tatsächlich absolut unfotogen ist, hast du im schlimmsten Fall immerhin nicht mehr zu verlieren als zwei Stunden Zeit ;)

Also nur zu, ich freu mich auf dich!

Entdecke auch meine anderen Blogbeiträge:

Foto Gutscheine: Für Shootings, Coachings & Bildbearbeitung!

Weihnachtsgeschenk oder Geburtstagsinspiration gesucht? Wie wäre es mit einem individuellen Gutschein in Wunschhöhe?

Gruselige Halloween Fotoshootings in Hamburg

Es wird gruselig: Halloween ist die perfekte Zeit für alle Hexen, Vampire, Dämonen, düstere Priester und dunkle Königinnen!

Woher bekommt man Kostüme für Fotoshootings? (Teil 2)

,
Kostüme für Shootings gesucht? In diesem Artikel findest du eine Liste mit umwerfend schönen, einzigartigen Designerstücken.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.